StartseiteImpressumLinksSitemap

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Nephrologe?

Ein Nephrologe ist ein Internist, der sich auf Nierenkrankheiten spezialisiert hat. Es geht dem Nephrologen im Gegensatz zu dem Urologen um die Krankheit des Organs Niere selbst und nicht um Steinbildungen, Abflusstörungen oder Tumorerkrankungen. Der Nephrologe ist kein Operateur und versucht, Nierenerkrankungen durch konventionelle Massnahmen zu heilen. 

Warum wird in der Bezeichnung „Facharzt für Nieren- und Hochdruckkrankheiten“ die enge Verbindung zwischen dem Bluthochdruck und Nierenkrankheit hergestellt?

Bluthochdruck und Nierenkrankheiten gehören eng zusammen. So gibt es kaum eine Nierenerkrankung mit einer Verschlechterung der Ausscheidungsfunktion, die nicht mit der Entwicklung eines Bluthochdrucks einhergeht. Oft ist der Hochdruck der Spiegel der Nierenfunktion.


Umgekehrt ist erfreulicherweise nicht jede Bluthochdruckform mit einem Nierenschaden kombiniert. Dennoch: woher auch der Bluthochdruck stammt, er hat immer auch einen Einfluss auf die Niere und in nicht seltenen Fällen kommt es unter einem langjährig unbehandelten Bluthochdruck auch zu Nierenschäden.


trenner